Die 6 Grundpfeiler für dein erfolgreiches Online-Business

An jedem Ort der Welt einfach den Laptop aufklappen und loslegen klingt toll! Aber wie sehen die ersten Schritte dafür aus und was, wenn ich mich nicht für ein Projekt entscheiden kann, sondern am liebsten an fünf Baustellen arbeiten möchte? Und gibt es sowas wie ein Regelwerk für einen erfolgreichen Blog und ein erfolgreiches Business? Ja und nein! Die Schritte, die du gehen musst sind immer ganz individuell und erfordern Kreativität und Mut. Dennoch gibt es 6 Grundlagen, die jeder Idee den richtigen Schubser zum Erfolg geben.

1. Mache was du liebst

Und liebe was du machst! Alles andere ist reine Zeitverschwendung und tut deinem Körper und deinem Geist auf Dauer nicht gut. Höhen und Tiefen hat auch jede Leidenschaft der du nachgehst, aber du darfst ein kurzzeitiges (Motivations-)tief nicht mit dauerhaftem Unmut verwechseln. Die Kunst ist dabei, stets in dich zu gehen und dir bewusst zu machen was dich erfüllt. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt.

2. Entscheidungen gehören zum richtigen Weg

Entscheidungen zu treffen fällt oft schwer. Vor allem wenn du dich gegen etwas entscheiden musst, von dem du lange geträumt hast, es zu verwirklichen. Du kannst nicht gleichzeitig zehn verschiedene Projekte am Laufen haben und du solltest auch nichts tun, was dich langfristig nicht happy macht. Deshalb gehören Entscheidungen einfach dazu. Von "Welches Hemd ziehe ich heute an?" bis zu "Ich gebe dieses Projekt auf, weil das andere mir langfristig mehr Spaß bringt und deshalb werde ich auch mehr Energie investieren um es erfolgreich zu machen."

 

john-schnobrich-520023-unsplash.jpg

3. Spreche die Sprache deiner Zielgruppe

Bevor du ein Produkt entwickelst oder eine Dienstleistung anbietest solltest du vorab genau analysieren wem du damit helfen kannst. Streichen wir das "solltest": Du musst deine Zielgruppe kennen und deren Sprache sprechen. Finde heraus,  welche Bedürfnisse sie hat, welche Probleme auftauchen und wo diese kommuniziert werden. Frei nach dem Leitsatz "If you want to make a million dollars you have to solve a million problems." Denke immer daran: Dein Kunde ist der König. Er wendet sich vertrauensvoll an dich und dein oberstes Ziel ist es, ihm mit deinem Wissen und deiner Expertise, egal ob in Form von Dienstleistungen oder einem Produkt zu helfen. Nicht nur dein finanzieller  Gewinn ist das Ziel, sondern Menschen zu helfen. Das ist das Rezept für ein langfristig erfolgreiches Business.

 

4. Lerne richtig zu lernen

Du kommst gerade aus dem Studium und fragst dich, was du jetzt eigentlich drauf hast? Die Antwort ist: Einen gaaaanz kleinen Teil von dem, was du in deinem gesamten Leben lernen wirst. Denn egal ob fester Job oder selbstständig arbeiten: Selbststudium rockt! Möchtest du dir selbst etwas aufbauen, dann führt kein Weg daran vorbei, dass du einen großen Teil deiner Zeit (vor allem zu Beginn) mit vielen Büchern, Podcasts und Coachings verbringst. Plus: Umgib dich mit Gleichgesinnten und tausche dich aus. Gucke dir an wie andere es machen, die schon vor dir gestartet sind. Kein Mensch ist allwissend oder weiß, was auf Anhieb was andere Menschen brauchen und möchten. Hast du akzeptiert, dass du noch viel lernen musst, dann hast du bereits eine sehr wichtige Lektion gelernt.

bruno-cervera-460422-unsplash.jpg

5. Richtig rocken und Pausen beachten

Ganz ehrlich: Ein gut geführter Blog und ein Online-Business fressen verdammt viel Zeit und du wirst dir dafür deinen Allerwertesten aufreißen, oder dein Geschäft wird ewig auf Sparflamme laufen und nie richtig rocken. 60-Stunden-Wochen und du am Schreibtisch während deine Freunde im Park ein Bier zischen wird passieren. Von nichts kommt nichts! Da ist einfach was dran. Aber wenn du die erste Grundlage beachtest und mit Freude an dein Projekt gehst, wird es dir umso leichter fallen. Du solltest dich auch niemals ins Bodenlose aufarbeiten, sondern konsequent Ruhephasen einlegen. Kein Mensch kann drei oder mehr Stunden hochkonzentriert arbeiten. Tue deinem Körper und Geist etwas Gutes und erhole dich im Idealfall nach jeder Stunde konzentrierter Arbeit. Gewöhne dir eine gute Arbeitsroutine an und finde die Zeiten heraus, wann du am produktivsten Arbeiten kannst.

 

onlinebusiness.png

6. Dein Blog ist kein Produkt sondern ein Marketingkanal

Oft hören wir die Frage "Wie kann ich denn mit einem Blog Geld verdienen?" Ein Blog ist (leider) keine Gelddruckmaschine, sondern schlicht und einfach ein Marketingkanal. Im Prinzip also fast identisch mit sozialen Kanälen wie Facebook oder Instagram. Nur mit dem Unterschied, dass ein Blog dir die Möglichkeit bietet viel hochwertigen Content zu teilen und das auf deine ganz persönliche Art und Weise. Dein Blog bietet dir die Möglichkeit, dich deinen Besuchern zu präsentieren, über dich zu erzählen, zu zeigen was du drauf hast und wie du ihnen helfen kannst. Kommst du auf deinem Blog sympathisch rüber und bietest tolle Inhalte, die anderen Menschen helfen, dann hast du einen bombigen Marketingkanal geschaffen und kannst über deinen Blog nun passende Produkte oder Dienstleistungen anbieten. So geht Online-Business :)

 

Every way has a first step

Wir hoffen sehr, dass diese sechs Punkte für dich einleuchtend sind und ein paar grundlegende Fragen beantwortet wurden. Unter Beachtung dieser Punkte haben wir die Nomadweek gegründet und aufgebaut. Jeder dieser Punkte wird noch tiefer in unseren Workshops behandelt. Außerdem bekommst du dort viele Fallbeispiele und wertvolle Links zu relevanten Quellen. Am Ende kommt es auf dich und deine Selbstreflexion an.

 

Bei allen anderen Schritten begleiten wir dich gerne. Für mehr Infos zu unserer Nomadweek klicke hier