Digitales Nomadentum - Dein Weg in die Freiheit?

DIGITALER NOMADE SEIN - ÜBERALL IN DER WELT ARBEITEN, DIE HÄNGEMATTE AUSPACKEN UND DIE MITTAGSPAUSEN MIT SIGHTSEEING FÜLLEN. DAS IST DER TRAUM VIELER MENSCHEN, DIE SICH SO SEHR WÜNSCHEN, ENDLICH FREI UND SELBSTBESTIMMT ZU LEBEN. ABER IST DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE TATSÄCHLICH FREI? LAURA HAT SICH DAZU EINMAL GEDANKEN GEMACHT.

6:00 Uhr, der Regen prasselt gegen das Fenster und wird nur von dem dumpfen Klingeln des Weckers unterbrochen. 6:00 Uhr scheint die perfekte Zeit zu sein, um noch einmal auf “Snooze” zu drücken. Wenn ich das allerdings tue, dann hat das weitläufige Folgen für mich.

Die Autobahn wird wahnsinnig voll sein, ich werde freie Zeit verlieren, weil ich im Stau stehe. Und auf der Arbeit werde ich dann spät dran sein, was bedeutet, dass es ewig dauern wird, einen guten Parkplatz zu finden. Außerdem wird der Chef dann bestimmt bemerken, dass ich nicht zu den ersten im Büro gehöre. Das wäre ja nicht so gut, denn eigentlich möchte ich zeitnah nach einer Gehaltserhöhung fragen. “Snooze” ist also heute nicht drin.

DER GANZ NORMALE WAHNSINN

Ein schnelles Frühstück, ein Schluck Tee, Katzenwäsche, Gesicht mit Feenstaub besprühen und alltagstauglich machen, Autoschlüssel schnappen und ab zur Arbeit. Das wird ein super Tag, 8 Stunden im Büro oder noch besser 9 Stunden. Sieht ja irgendwie besser aus. Es gibt zwar Vertrauensarbeitszeiten, aber trotzdem schauen die anderen einem ja auf die Finger. Also besser noch ein bisschen da bleiben. Und wenn es nur ist, um mit den Kollegen zu schnacken. Am Ende geht es ja darum, wie lange ich auf dem Firmengelände war und nicht darum, was ich wirklich geleistet habe.

Das finde ich persönlich verrückt. Es schrumpft die Effizienz, es macht die Motivation der Mitarbeiter kleiner und es kann durchaus frustrierend für Mitarbeiter sein, die das Gefühl haben, nach Zeit und nicht nach Leistung gemessen zu werden.

ALLES IST MESSBAR, ALLES WIRD GEMESSEN

Gemessen werden. Etwas, was sich für mich sehr nach Maschinen und sehr wenig nach Menschlichkeit anhört. Klar, auch online sind mess - und skalierbare Elemente unumgänglich und auch notwendig. Die Conversion soll ja schließlich kontinuierlich verbessert werden. Du gewinnst einen neuen Kunden als Freelancer? Yeah - Glückwunsch, das ist super. Menschen vertrauen dir und deiner Arbeit. Am Ende des Monats möchten sie aber trotzdem den Social Media Report, eine gute Keyworddichte oder nachweislich funktionierende Sales - Funnels vorliegen haben. Deadlines, Skype Termine und privater Druck die laufenden Kosten zu decken. Messbarkeit nimmt Freiheit? Oder schenkt diese Messbarkeit uns Freiheit, weil sie unseren Erfolg bestätigt und uns dann den Feierabend erlaubt, ganz egal ob Selbstständig oder nicht.

christin-hume-309877-unsplash.jpg

MEHR ARBEIT, WENIGER FREIHEIT?

Ist das so? Weil ich mehr Arbeite, habe ich weniger Freiheit? Lass uns das ganze Gequatsche doch jetzt einmal strukturiert aufschlüsseln.

Als ich noch angestellt war, da hatte ich ein festes, zauberhaftes Einkommen. Ganz egal, wie viel Arbeit ich letztlich geleistet habe. Natürlich ist das nicht total egal und ich hatte auch einen persönliches Anspruch, aber du weißt was ich meine.

Außerdem waren meine Krankenversicherung und meine Altersvorsorge sicher. Dafür habe ich ein Stück Freiheit abgetreten und zugesichert, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein. Bürozeiten, Kundentermine, Meetings und Co. Ich tausche also in diesem Fall meine Zeit gegen Geld und ein Stück Sicherheit. Wie sicher der Job jedoch auch bei unbefristeten Arbeitsverträgen ist, das weiß ja keiner so genau.

Nochmal kurz zurück zum Thema Krankenversicherung. Braucht man als digitaler Nomade wirklich eine? Könnte man ja auch ohne, höre ich da vereinzelt digitale Nomaden tuscheln. Auf keinen Fall denke ich mir und schränke meine Freiheit damit noch ein Stück mehr ein. Denn laufende Kosten bedeuten mehr notwendige Einnahmen und damit auch weniger Freiheit.

Wenn ich mir nun gerne die Freiheit herausnehmen möchte, dort zu sein wo ich möchte, wann ich das will, dann kostet mich das in diesem Fall vor allem eines: ich verliere die strukturierte finanzielle Versorgung und ich brauche viel Energie, um mich von dem Mindset zu lösen, welches die Gesellschaft mir von Klein auf mitgegeben hat.

Wenn ich mich also dazu entscheide, online tätig zu sein, gibt es einen Haufen neuer Herausforderungen. Und die beginnen mit einer Sache: den Glaubenssätzen. Ich kann entweder sagen: Hey, geil, ich kann mega viele neue Dinge lernen und werde an mir wachsen, mir das Leben aufbauen, welches ich mir wünsche. Oder aber ich gehe an die Sache dran, indem ich meine Ängste siegen lasse: Scheiße, jetzt hab ich einen Master von der Uni und irgendwie interessiert das hier keinen. Was soll ich bloß online zu meinem Business machen und vor allem: wie finde ich Kunden?

DAS A UND O: DEIN KOPF, DEIN MINDSET

Der wichtigste Punkt auf dem Weg zur Freiheit ist aus meiner Perspektive also nicht das Vorwissen, sondern ganz allein das Mindset. Wenn dein Kopf bereit ist, mit dir, deinem Herzen und deinem Bauchgefühl an einem Strang zu ziehen, dann ist alles umsetzbar. Dann setzt du dich auf deinen Hosenboden und ziehst durch. Denn du bist motiviert, glaubst an dich und deine Vision. Nur dann kannst du auch das Vertrauen anderer Menschen für dich gewinnen. Eigentlich ganz einfach, oder?

Freiheit ist nichts, was dir einfach zufliegt. Freiheit ist das, was du dir selber schaffst. Zunächst in deinem Kopf und dann in deiner Umgebung. Ohne Mindset keine Freiheit.

Wenn dein Kopf nämlich ständig jammert und dich daran erinnert, dass You Tube in Wirklichkeit kein Bildungsweg ist, die anderen Blogger dir alle nur etwas vormachen und in Wirklichkeit gar keine Ahnung von dem haben, was sie dir erzählen. Dass die Bücher, die du liest, nur zu kommerziellen Zwecken geschrieben wurden und dich gar nicht wirklich supporten, genau dann wird dein Start ins Online Business mit ziemlicher Sicherheit nicht erfolgreich sein.

DEIN WEG IN DIE FREIHEIT, DEINE GANZ PERSÖNLICHE FREIHEIT BEGINNT ALSO MIT DEINER DEFINITION VON FREIHEIT UND DER ARBEIT AN DEINEM MINDSET. IN DIR. IN DEINEM KOPF.