Reisen und arbeiten - die ersten Herausforderungen

ES IST NEU. ES FÜHLT SICH GUT AN. DU FRAGST DICH, OB DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE ETWAS FÜR DICH IST?

Das habe ich mich auch gefragt, keine Sorge. Mir war jedoch schnell klar, wenn man es nicht für sich ausprobiert, dann wird man es nie herausfinden. Klar ist, du solltest auf jeden Fall schon eine Idee haben, womit du online dein Geld verdienen möchtest, bevor du völlig losgelöst von den Sicherheiten zu Hause hinaus in die Welt ziehst.

laura2.jpeg
lauri.jpeg

Ob du dein Business erst auf Reisen launchst oder bereits zu Hause, spielt aus meiner Sicht keine große Rolle. Letztendlich ist der entscheidende Faktor, dass du es einfach wirklich willst. Dass du dafür brennst. Das du bereit bist auf einige Dinge zu verzichten, um deine individuelle Freiheit zu leben. Dir muss auch klar sein, dass es nicht nur darum geht die Welt zu erkunden. Du bist an das Internet gebunden und hast möglicherweise Fristen, wenn du mit Kunden arbeitest.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

  • DAS INTERNET

Du willst die absolute Freiheit? Sollst du bekommen. Jedoch mit einer Einschränkung: Internet. Wenn du dich als digitaler Nomade über Wasser halten oder sogar gutes Geld verdienen willst, dann bleibt als Reisender immer eine Abhängigkeit. Du musst regelmäßig dort sein, wo es eine stabile und gute Internetverbindung gibt.

Hört sich einfach an, ist es aber nicht immer. Gerade als Backpacker, wenn du "on the road" bist, vielleicht zeitweise in einem Van oder in einer Unterkunft bei Locals wohnst, hast du nicht 24/7 Internet. Dafür gibt es dann zwei Lösungswege: Entweder du suchst dir die Unterkünfte nach der WLAN Verbindung aus oder aber du beißt in den sauren Apfel, so wie ich es zum Beispiel in Neuseeland gemacht habe und du passt deinen Backpacker-Alltag an dein Business an.

 

 

Wie es bei mir lief? Ich habe als erste Station für meine Weltreise Neuseeland gewählt und habe dort in einem Co-Working-Space gewohnt. Perfekte Bedingungen um zu arbeiten. Eine grandiose Internetverbindung, eine tolle Arbeitsatmosphäre und jede Menge Schreibtische und Inspiration. Das war super. Allerdings hatte ich auch das dringende Verlangen die Landschaft Neuseelands zu erkunden. Als sich also die Möglichkeit ergab, mit einem anderen Backpacker im Auto durch Neuseeland zu reisen und auch im Auto zu schlafen, ergriff ich sie.

Und hier musste ich eben mein Business anpassen. Ich musste Skype Termine mit Kunden genau timen und meine Reise danach richten. Wenn am Freitag um 18 Uhr  ein Meeting per Skype anstand, dann musste ich sicher sein, dass ich zu diesem Zeitpunkt auch zuverlässiges Wlan habe. Das hat gut geklappt und mein Travelmate war glücklicherweise auch sehr flexibel. Also, alles kein Problem, wenn du entspannt bist und bereit deinen Alltag flexibel zu gestalten und auch mal nach dem Internet zu richten. Aber das Leben als digitaler Nomade ist eben nicht nur Urlaub, sondern arbeiten und reisen.

  • DIE ZEITVERSCHIEBUNG

Sobald du Europa verlässt spielt die Zeitverschiebung für alle digitale Nomaden, die ihr Einkommen aktiv und nicht passiv generieren eine große Rolle. Timing ist wichtig, denn deine Kunden haben vermutlich wenig Lust nachts um drei aufzustehen, nur weil es bei dir dann aufgrund der Zeitverschiebung gerade passt.

Wähle deine Destinationen also gut durchdacht oder kalkuliere mit ein, dass du möglicherweise deine Nachtruhe einmal unterbrechen musst, um einen Termin mit einem Kunden wahrzunehmen.

 

  • DAS EINKOMMEN

Gerade zu Beginn deiner Karriere als digitaler Nomade wird es für dich nicht so leicht sein Unsummen mit deinem Business zu verdienen. Helfen kann dir dabei die unterschiedliche Wertigkeit deines Geldes. Verdienst du zum Beispiel im Monat 600 Euro, so kannst du damit in Thailand gut über die Runden kommen, in Neuseeland hingegen wird es schwierig damit überhaupt die Miete bezahlen zu können.

Das Stichwort ist hier Geoarbitrage. Lass die verschiedenen Lebenshaltungskosten zu deinem Vorteil werden und überlege dir genau, in welchem Land du es dir gut leisten kannst zu leben. Wenn es einmal gut läuft mit deinem Business kannst du immer noch durch die „Premium“-Länder reisen. Setze dich nicht zu früh unter Druck viel Geld verdienen zu müssen, denn genau das ist ja, was du nicht wolltest. Deshalb bist du digitaler Nomade geworden. Damit du deine Freiheit leben kannst.

  • DAS HEIMWEH

Tatsächlich muss ich sagen, dass dies für mich keine wirkliche Herausforderung darstellt. Dennoch solltest du dich damit auseinandersetzen und in dich hineinhören, ob du dich dieser emotionalen Herausforderungen stellen kannst und möchtest. Auf jeder Reise gibt es Momente, in denen man dankbar wäre, wenn vertraute Menschen um einen herum sind. Allerdings gibt es in dieser wunderbar vernetzten Welt gute Möglichkeiten sich oft auszutauschen und mit den Liebsten zu Hause zu sprechen.

Wenn es das Internet, die Zeitverschiebung und dein Budget zulassen, kannst du also regelmäßig Skypen, Whatsapp nutzen oder Mails schreiben. Lass dich also von dem Gedanken, dass du dein Zuhause vermissen wirst nicht abschrecken.

Die Welt ist nun dein Zuhause und sie wird dir so viel Geborgenheit und wundervolle Erfahrungen schenken. Versprochen!